Frankfurt a.M. Hauptbahnhof

GalerIE

KONZEPT

Im 1888 eröffneten Hauptbahnhof in Frankfurt a.M. wurde in der sogenannten B-Ebene, sowie dem nördlichen Teil des denkmalgeschützten Empfangsgebäudes einschließlich der Empfangshalle eine Vervielfachung und Reorganisation der Wegebeziehungen vorgenommen, um die wachsenden Ströme der Reisenden zu entzerren.

Im Zuge dessen werden die öffentlichen Verkehrsflächen hochwertig gestaltet. Die historische Bausubstanz in der Schalterhalle und auf dem Querbahnsteig wird freigelegt und erhält zusammen mit dem bereits in den 90er Jahren wiederhergestellten Südflügel ein einheitliches Erscheinungsbild.

Es entsteht ein attraktives Entrée zur Stadt, welches der Bedeutung Frankfurts angemessen ist. Und zudem zur Sicherheit und zum Komfort der Reisenden beiträgt.

Daten

Jahr
seit 2012
Status
Projektierung
Auftraggeber
öffentlich
Fläche
55.000 qm
Bilder
Schmidt&Pütz / scoop images