Duisburg Hauptbahnhof

KONZEPT

Die ehemals dreischiffige Empfangshalle des in den 30er Jahren errichteten, denkmalgeschützten Duisburger Hauptbahnhofs erhielt eine Überarbeitung, in Zuge dessen sie als Gesamtraum wieder erlebbarer wurde.

Dafür wurde die aus den 50er Jahren stammende Zwischendecke entfernt und die Einbauten in den Seitenschiffen aus den 90er Jahren erhielten eine einheitliche, geradlinige Fassade.

Eine besondere Herausforderung stellte dabei die Baulogistik dar. So standen für den Abbruch der Zwischendecke nur 5 Nächte zur Verfügung; der Einbau einer Raumrüstung in der Empfangshalle musste geeignet sein, Reisende vor herabfallenden Lasten zu schützen. Auch alle weiteren Ausbauten erfolgten bei laufendem Betrieb.

Die Empfangshalle vermittelt nun wieder ein helles und freundliches Raumerlebnis.

Daten

Jahr
2011
Status
fertig gestellt
Auftraggeber
öffentlich
Fläche
-- qm
Bilder
Schmidt&Pütz